Allgemeine Geschäftsbedingungen der !krebomedia GmbH für Werbeschaltungen im Internet:

1. Geschäftstätigkeit
!krebomedia vermarktet Werbeflächen auf Websites sowie auf weiteren elektronischen Werbeträgern. Die Erfüllung erteilter und angenommener Aufträge wird von !krebomedia im eigenen Namen und auf eigene Rechnung im Auftrag des jeweiligen Werbekunden (nachfolgend „Auftraggeber genannt) durchgeführt.

2. Geltungsbereich
Für alle mit !krebomedia abzuschließenden/abgeschlossenen erstmaligen, laufenden und künftigen Geschäfte gelten ausschließlich die nachfolgenden Bedingungen. !krebomedia erkennt von den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Auftraggebers nicht an. Diese werden selbst dann nicht Vertragsbestandteil, wenn !krebomedia ihnen nicht ausdrücklich widerspricht. Von diesen AGB abweichende Bedingungen der Auftraggeber haben nur Geltung, sofern und soweit der Auftraggeber !krebomedia auf die Abweichungen unter Angabe des Gegenstandes und Inhalts der Abweichung schriftlich hingewiesen hat und !krebomedia der Abweichung schriftlich zugestimmt hat. !krebomedia ist berechtigt, die vorliegenden AGB jederzeit zu ändern. Maßgeblich ist die bei Vertragsabschluss gültige auf der Website veröffentlichte Fassung.

3. Vertragsabschluss
3.1. Ein Vertrag zwischen !krebomedia und dem Auftraggeber kommt entweder durch eine schriftliche oder per E-mail erteilte Auftragsbestätigung seitens !krebomedia oder durch Erfüllung des Auftrags seitens !krebomedia zustande. !krebomedia hat das Recht, noch nicht bestätigte Aufträge auch ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

3.2. Vom Auftraggeber mündlich erteilte Aufträge und Auftragsänderungen bereits bestätigter Aufträge werden nur wirksam, wenn sie von !krebomedia schriftlich bestätigt sind.

3.3. Alle Buchungen gelten vorbehaltlich der Auftragsannahme durch den jeweiligen Betreiber des Online-Angebots.

3.4. für die Abrechnung von Kampagnen sind die gezählten Adimpressions des Adtech-Servers Helios IQ, über den alle von !krebomedia ausgeführten Kampagnen laufen. Diese werden vom Auftraggeber hiermit ausdrücklich anerkannt.

3.5. !krebomedia ist berechtigt, zum Erreichen der gebuchten Kampagnenziele die Werbemittel auf weiteren als den gebuchten Websites aus dem gleichen Umfeld auszuliefern, ohne dass sich dadurch Ansprüche für den Auftraggeber ergeben. Bei Zielbuchung wird !krebomedia in Absprache mit dem Auftraggeber bei möglichen Unterlieferungen auf gleichartige Seiten ausweichen.

3.6. Enthalten Buchungsaufträge Platzangaben, so gilt der Auftrag als verbindlich erteilt , auch wenn den Platzierungswünschen nicht entsprochen werden kann.

3.7. Sendet der Auftraggeber mehrere Werbemittel für eine Kampagne, so werden diese rotierend eingebunden, es sei denn der Auftraggeber erteilt andere Anweisung.

3.8. Mit uns vertraglich verbundene Partner sind keine Dritten im rechtlichen Sinne.

4. Werbemittel
4.1. Werbemittel kann aus einem oder mehreren der genannten Elemente bestehen: – aus einem Bild und/oder Text, aus Tonfolgen und/oder bewegten Bildern, – aus einer sensitiven Fläche, die beim Anklicken über eine vom Auftraggeber vermittelte Online-Adresse eine Verbindung zu Daten herstellt, die im Bereich des Auftraggebers oder eines Dritten liegen (z.B. Link).

4.2. !krebomedia behält sich vor, Werbemittel, die nicht als Werbung erkennbar sind, entsprechend zu kennzeichnen.

4.3. Grundsätzlich werden die Werbemittel in den Formaten geschaltet, die in den technischen Spezifikationen und der jeweils gültigen Preisliste von !krebomedia angegeben sind. Sonderformate und –werbeformen sind nach Absprache und Prüfung möglich.

4.4. Werbemittel werden nach Nutzungsende im Regelfall nicht länger als drei Monate aufbewahrt.

5. Rücktrittsrecht
5.1. !krebomedia behält sich das Recht vor, auch nach Vertragsabschluss die Werbeschaltung aus Gründen abzulehnen, die für !krebomedia eine Vertragsdurchführung unzumutbar machen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Werbeschaltung oder Vertrags-durchführung urheber-, wettbewerbs-, presse-, strafrechtliche oder sonstige rechtliche Bestimmungen verletzt.

5.2. Der Auftraggeber hat das Recht, über die Gründe der Zurückweisung informiert zu werden. Kann vom Auftraggeber kein neues, den Anforderungen der !krebomedia entsprechendes Werbematerial zur Verfügung gestellt

werden, hat der Auftraggeber Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteten Zahlungen. Trifft !krebomedia an der Unzumutbarkeit der Vertragsdurchführung kein Verschulden, so sind von diesem Rückerstattungsanspruch

Kosten in Abzug zu bringen, die bei !krebomedia bereits entstanden sind. Weitergehende Ansprüche des Auftraggebers sind ausgeschlossen. Sind in einem solchen Fall seitens des Auftraggebers noch keine Zahlungen erfolgt, so kann !krebomedia den Ersatz für bereits entstandene Kosten verlangen.

6. Stornierung
6.1. Eine kostenfreie Stornierung ist nur möglich bis spätestens fünf Werktage vor dem vereinbarten Kampagnenstart. Die Stornierung muss schriftlich per Post, Fax oder E-Mail erfolgen. Eine fernmündliche oder mündliche Stornierung ist nicht möglich. Wird die Stornierungsfrist nicht eingehalten, so ist !krebomedia berechtigt, bis zu 70% des Netto-Auftragswertes als Schadensersatz zu berechnen.

6.2. Bei Stornierung einer laufenden Kampagne sind die von !krebomedia erbrachten Leistungen zu zahlen, wobei sämtliche Rabatte entfallen. Außerdem wird eine Stornogebühr von 30% der Auftragssumme berechnet.

7. Preise
Die Vergütung richtet sich nach der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jeweils gültigen Preisliste und Rabattstaffel, die im Internet veröffentlicht sind und auf Anfrage gerne kostenlos zugesandt werden. Eine Änderung der Preise berührt keine abgeschlossenen Verträge.

8. Pflichten des Auftraggebers
8.1. Der Auftraggeber ist für die rechtzeitige und technisch einwandfreie Anlieferung der Werbemittel verantwortlich. Dies beinhaltet auch den technischen Aufbau der Werbemittel gemäß den in der Auftragsbestätigung angegebenen jeweiligen Spezifikationen; siehe hierzu unsere Technischen Spezifikationen. Der Auftraggeber trägt das Risiko für die Übermittlung des Werbemittels, soweit nicht aus dem Risikobereich von !krebomedia Probleme bei der Übermittlung auftreten.

8.2. Das Werbematerial muss mindestens drei Tage vor Kampagnenstart !krebomedia eingetroffen sein. Bei Sonderwerbeformen wird die Anlieferungsfrist mit dem Auftraggeber abgesprochen. Bei redaktioneller Integration stellt der Auftraggeber das Material mindestens fünf Tage vor dem Kampagnenstart zur Verfügung.

8.3. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Ziel-URL, mit der das Werbemittel mit der Internetseite des Werbetreibenden verlinkt wird, während der gesamten Kampagnenlaufzeit voll funktionsfähig zu halten. Sollte der Auftraggeber Störungen bei der Verlinkung des Werbemittels mit der Ziel-URL bemerken, muss er !krebomedia darüber unverzüglich informieren.

8.4. Der Auftraggeber ist verpflichtet !krebomedia informieren, wenn GEMA-pflichtige Werke in seine Werbemittel integriert sind, damit eine ordnungsmäßige Anmeldung bei der GEMA erfolgen kann. Der Auftraggeber stellt !krebomedia und die Betreiber der genutzten Online-Angebote von Forderungen durch Verwertungsgesellschaften wie der GEMA sowie von deren Rechtsvertreter frei.

8.5. Der Auftraggeber haftet gegenüber !krebomedia für seine Werbedarstellungen, die über !krebomedia auf Websites platziert werden, und zwar insbesondere dafür, dass diese keine Rechtsverstöße beinhalten. Von durch Rechtsverstöße verursachten Kosten hat der Auftraggeber !krebomedia und die Betreiber der genutzten Online-Angebote freizustellen.

8.6. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von !krebomedia Rechte oder Pflichten aus dem Vertrag an Dritte abzutreten oder zu übertragen. !krebomedia kann Rechte und Pflichten aus dem Vertrag jederzeit an einen Dritten abtreten oder übertragen. Der Auftrag-

geber erteilt dazu ausdrücklich seine Zustimmung. Solange der Auftraggeber von der Übertragung nicht verständigt wurde, ist er berechtigt, mit schuldbefreiender Wirkung an !krebomedia zu bezahlen.

9. Gewährleistung
9.1. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Werbung unverzüglich nach dem Einstellen bzw. Erscheinen auf der Website bzw. in weiteren elektronischen Werbeträgern zu prüfen und etwaige Fehler spätestens drei Tage nach Einstellung bzw. Erscheinen der Werbung zu reklamieren. Erfolgt die Reklamation nicht rechtzeitig, entfallen die Gewährleistungsansprüche des Auftraggebers.

9.2. Bei fehlerhafter Schaltung der Werbung ist !krebomedia nach seiner Wahl berechtigt, entweder eine Ersatzschaltung in dem Maße, in dem der Zweck

der Schaltung beeinträchtigt wurde, oder eine Nachbesserung vorzunehmen.

Erst wenn eine solche Ersatzschaltung oder Nachbesserung unmöglich ist, mindestens zweimal fehlgeschlagen ist, unzumutbar verzögert oder von !krebomedia trotz angemessener Fristsetzung durch den Auftraggeber verweigert wurde, steht dem Auftraggeber wahlweise das Recht zur Rückgängigmachung des Vertrags (Wandlung) oder zur Herabsetzung der Vergütung (Minderung) zu.

9.3. Sollten Fehler bei der Ausführung eines Auftrags entstehen, ist der Auftraggeber nicht berechtigt, die Zahlung eines anderen Auftrags zu verweigern. Eine Aufrechnung ist nur zulässig, wenn der zur Aufrechnung gestellte Anspruch des Auftraggebers unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

9.4. Können Werbeaufträge aus Gründen, die im Risikobereich des Auftrag-

gebers liegen, wie z.B. ungeeignete, beschädigte oder verspätet übersandte Vorlagen, nicht oder nur fehlerhaft durchgeführt werden, wird die vereinbarte Werbung dem Auftraggeber trotzdem in Rechnung gestellt. Trifft !krebomedia keinerlei Verschulden an der fehlerhaften oder Nichtausführung, so hat der Auftraggeber keine Ansprüche gegen !krebomedia.

9.5. Ein Fehler bei der Werbeschaltung im vorgenannten Sinne liegt nicht vor, wenn die beanstandete Darstellung durch die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungs-Soft- oder Hardware (z. B. Browser) durch Störungen der Kommunikationsnetze anderer Unternehmen, durch Rechnerausfall bei Internet-Providern oder Online-Diensten, durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf sogenannten Proxy-Servern (Zwischenspeicher) kommerzieller und nicht kommerzieller Provider und Online-Dienste, die außerhalb des Verantwortungs-/Einflussbereichs von !krebomedia liegen, durch den Ausfall eines Servers, der nicht länger als 24 Stunden (fortlaufend oder addiert) innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der vertraglich vereinbarten Schaltung andauert, wegen höherer Gewalt, Streik oder sonstigen Gründen, die nicht von !krebomedia zu vertreten sind, hervorgerufen wird.

10. Zahlungen
10.1. Rechnungen sind sofort nach ihrem Erhalt ohne jeden Abzug auf das von !krebomedia angegebene Konto zu leisten. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung kommt es auf den Eingang des Betrags auf dem Konto an. Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarungen.

10.2. Ist die Erfüllung des Zahlungsanspruchs wegen einer nach Vertragsschluss eingetretenen oder bekannt gewordenen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Auftraggebers gefährdet, so kann !krebomedia die weitere Ausführung eines Schaltauftrags bis zur Bezahlung zurückstellen oder für weitere Werbeschaltungen unbeschadet, entgegenstehend früherer Vereinbarung, eine Vorauszahlung oder andere Sicherheiten verlangen.

10.3. Bei Zahlungszielüberschreitungen ist !krebomedia grundsätzlich berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Zinssatz für längerfristigere Refinanzierungsgeschäfte der Europäischen Zentralbank zu verlangen. Falls !krebomedia in der Lage ist, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen, ist !krebomedia berechtigt, diesen geltend zu machen. Der Auftraggeber ist jedoch berechtigt !krebomedia nachzuweisen, dass als Folge des Zahlungsverzugs kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

10.4. Ist die vorzeitige Beendigung einer Kampagne unter bestimmten Voraussetzungen zulässig, so entfallen bei einer Teilstornierung Natural-, Mengen- und Neukundenrabatte.

11. Haftungshinweise
11.1. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung

für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Wir verwahren uns gegen jegliche rassistischen, nationalistischen und pornographischen Inhalte jedweder Art und behalten uns vor, diese ggf. zur Anzeige zu bringen.

11.2. !krebomedia haftet nicht für die ununterbrochene Erreichbarkeit der Website, ebenso wenig dafür, dass durch die Schaltung der Werbung bestimmte Ergebnisse erzielt werden können.

11.3. Werden die Werbemittel durch den Server eines Dritten ausgeliefert, d.h. im Redirect- Verfahren, und stellt der Auftraggeber !krebomedia das Werbemittel über Nennung der URL auf seinem Server bzw. dem Server eines Dritten zur Verfügung, so haftet !krebomedia nicht für die ordnungsgemäße Auslieferung des Werbemittels über das Internet . Es wird insbesondere darauf hingewiesen, dass die Zählungen des Adservers IQ gelten. Abweichungen davon gehen zu Lasten des Auftraggebers.

11.4. Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet !krebomedia nur bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft. Dies gilt auch für Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen und gesetzliche Vertreter von !krebomedia.

11.5. In allen anderen Fällen haftet !krebomedia nur dann, wenn wesentliche Vertragspflichten (Kardinalspflichten) verletzt sind. Dabei ist der Schadens-

ersatz auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt. Ein Ausgleich von atypischen oder nicht vorhersehbaren Schäden findet nicht statt. In der Höhe ist der Schadensersatz durch das negative Interesse begrenzt.

12. Datenschutz
Hiermit wird gemäß § 33 BDSG darauf hingewiesen, dass die für die Abwicklung laufender und künftiger Aufträge notwendigen Daten zwecks Verarbeitung im automatisierten Verfahren gespeichert werden.

13. Sonstiges
13.1. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit rechtlich zulässig, der Sitz von !krebomedia. !krebomedia ist allerdings berechtigt, Ansprüche gegen den Auftraggeber auch an jedem anderen für diesen zuständigen Gericht gelten zu machen.

13.2. Für die Vertragsabschlüsse gilt deutsches Recht.

13.3. Ist eine Bestimmung dieser AGB oder des zwischen dem Auftraggeber und !krebomedia geschlossenen Vertrags unwirksam, so berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien sind verpflichtet, die unwirksame durch eine gültige Regelung zu ersetzen, die der beabsichtigten Bedeutung der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.

Fassung: 08.04.2010

Anmerkung:
Die für unsere Publisher geltenden AGB können von diesen bei uns angefordert werden.